Großbritannien

Prinz Harry kristisiert die Beerdigung seiner Mutter Prinzessin Diana!

By  | 

Als Prinzessin Diana starb, war Prinz Harry gerade einmal zwölf Jahre alt. In einem Interview packt der Schwager von Kate Middleton jetzt über den Tag aus, an dem er seine geliebte Mama zu Grabe tragen musste…

Die Bilder des zerstörten Autos haben wir alle noch vor Augen: Am 31. August 1997 kam Prinzessin Diana bei einem schrecklichen Autounfall in Paris ums Leben. Zurück blieben ihre zwei Söhne Prinz William und Prinz Harry, damals gerade einmal 15 und zwölf Jahre alt. Und natürlich standen die Kinder direkt im Fokus der Medien – vor allem am Tag der Beerdigung. Lady Diana wurde auf einer Insel auf dem Althorp Estate beigesetzt. Harry und William liefen an diesem Tag hinter dem Sarg her und wussten gar nicht so recht, wie ihnen geschah. Das kritisiert der jüngere Prinz im Nachhinein heftig.

Heute wäre es anders

„Meine Mutter war gerade gestorben, und ich musste eine lange Strecke hinter ihrem Sarg hergehen, umgeben von Tausenden Leuten, die mich ansahen, während nochmals Millionen am Fernseher zusahen“, erinnert sich Prinz Harry. Heute übt er an den Umständen damals heftige Kritik: „Ich denke nicht, dass irgendein Kind unter irgendwelchen Umständen um so etwas gebeten werden sollte. Ich glaube, heute würde so etwas nicht mehr passieren.“ Das wollen wir hoffen, denn man mag sich wirklich gar nicht vorstellen, was in dem Zwölfjährigen nach dem Tod von Prinzessin Diana vorgegangen ist. Glücklicherweise kann er heute offen und ehrlich über diese Zeit sprechen…

Beitrags-Bild: DVIDSHUB @ Flickr; CC BY 2.0

Für ihr Studium hat es Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Hier hat sie ihre Schwäche für die Königshäuser Europas entdeckt und interessiert sich seitdem für den neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Royals.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.