Monaco

Fürst Albert: Fühlt sich Charlene von Monaco in ihrer Rolle noch immer nicht wohl?

By  | 

Schon lange wird gemunkelt, dass sich Fürstin Charlene in ihrer Rolle im monegassischen Fürstenhaus nicht ganz wohlfühlen soll. In einem Interview hat Fürst Albert dieses Thema nun noch einmal angesprochen…

Beinahe sechs Jahre ist es inzwischen her, dass sich Fürst Albert und Charlene Wittstock das Ja-Wort gegeben haben. Immer wieder wird jedoch über die Beziehung der beiden gemunkelt: Sind sie wirklich glücklich miteinander? Fühlt sich die blonde Fürstin in ihrer neuen Rolle wirklich wohl? Seit die Zwillinge Jacques und Gabriella auf der Welt sind, scheint sich die Situation gebessert zu haben. Man sieht Charlene von Monaco wieder öfter strahlen. Nichtsdestotrotz wird auch immer wieder bemängelt, dass sich die 39-Jährige zu selten in der Öffentlichkeit zeigt. Genau dieses Thema hat Fürst Albert in einem Interview nun angeschnitten.

Ein andauernder Prozess

“Es eher ein andauernder Prozess, mit den Menschen aus Monaco familiärer zu werden, die institutionelle Seite, ihr ein besser Verständnis davon zu geben, wie die Dinge laufen”, erklärt Fürst Albert. Seine Frau Charlene von Monaco sei aktuell noch dabei, in ihre neue Rolle hineinzuwachsen. “In der Vergangenheit hatte ich nicht immer so viel Zeit wie ich mir gewünscht hätte, um mich darum zu kümmern, weil ich ich gereist bin und sie Arbeit mit ihrer Charity-Organisation hat. Ich wollte ihr nicht zu viel auf einmal zumuten.” Man darf gespannt sein, wie es für die beiden und ihre zuckersüßen Zwillinge in Zukunft wohl noch weitergeht…

Beitrags-Bild: Frankie Fouganthin @ wikipedia; CC BY-SA 3.0

Für ihr Studium hat es Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Hier hat sie ihre Schwäche für die Königshäuser Europas entdeckt und interessiert sich seitdem für den neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Royals.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.