Monaco

Fürstin Charlene von Monaco: Mit dieser Musik beruhigt sie ihre Zwillinge!

By  | 

Seit der Geburt ihrer Zwillinge scheint Fürstin Charlene von Monaco eine Wandlung durchgemacht zu haben. Auch in Interviews spricht sie gerne über Jacques und Gabriella. Dabei hat sie jetzt verraten, welche Musik sie den beiden gerne vorspielt…

Kaum zu glauben, dass die Zwillinge von Monaco inzwischen schon zwei Jahre alt sind! Seit Jacques und Gabriella das Licht der Welt erblickt haben, erleben wir ihre Mama Fürstin Charlene hin und wieder ganz verändert. Sie lächelt mehr – insbesondere dann, wenn sie über ihren Nachwuchs sprechen kann. So ganz scheint sie sich in der Rolle als Frau an der Seite von Fürst Albert jedoch noch immer nicht eingefunden zu haben. Immer wieder wird Kritik laut: Die 39-Jährige zeigt sich zu selten in der Öffentlichkeit. Albert hat nun Besserung gelobt und gleichzeitig erklärt, dass Charlene sich weitestgehend an der Erziehung der Kinder beteiligen möchte. In einem Interview hat sie jetzt ein weiteres süßes Geheimnis über die beiden verraten.

Ich liebe Afrika!

Im April besuchte Fürstin Charlene von Monaco ihre Heimat Südafrika in ihrer Rolle als Vertreterin des Roten Kreuzes. Dabei liegt es ihr insbesondere am Herzen, dass Kinder schon im Grundschulalter schwimmen lernen. Dafür setzt sie sich auch mit ihrer Stiftung ein. Als sie nun im Rahmen ihres Besuchs in Südafrika bei einigen Schulen vorbeischaute, machte sie einmal mehr klar, wie wichtig ihr ihre Wurzeln sind – und dass auch ihre Zwillinge eine Beziehung zu ihrem Heimatland haben sollen: “Ich liebe Afrika, es ist in meinem Blut und wird immer ein Teil von mir sein. Schaut euch mein heutiges Outfit an. Es wurde von Brenda Fassie inspiriert. Sie war eine Legende, und ich spiele ihre Musik meinen Kindern vor, vor allem Vuleindlela.” Ziemlich cool! So bekommen Jacques und Gabriella auch ein wenig von Afrika mit…

Beitrags-Bild: brunifia @ Flickr; CC BY 2.0

Für ihr Studium hat es Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Hier hat sie ihre Schwäche für die Königshäuser Europas entdeckt und interessiert sich seitdem für den neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Royals.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.