Monaco

So cool: Fürstin Charlene von Monaco spendet ihre Medaillen für den guten Zweck!

By  | 

Viele Royalfans halten Fürstin Charlene von Monaco für ziemlich unsympathisch. Sie scheint stets schlechte Laune zu haben! Doch in der 39-Jährigen steckt ein gutes Herz: Charlene hat jetzt sämtliche Medaillen ihrer Schwimmkarriere für den guten Zweck gestiftet!

Man sieht sie kaum je lächeln, wenn sie sich mit ihrem Mann Fürst Albert in der Öffentlichkeit zeigt: Fürstin Charlene wirkt bei Auftritten stets kalt und abweisend – beinahe arrogant. Bis heute soll sie sich in ihrer Rolle an der Seite von Albert nicht so ganz wohl fühlen. Nichtsdestotrotz meistert sie die Aufgabe, so gut sie es eben schafft. Seit der Geburt ihrer Zwillinge Jacques und Gabriella konnte man kleinere Veränderungen am Verhalten der Blondine feststellen. Und nicht nur das Wohl ihrer eigenen Kinder liegt Charlene am Herzen, wie sie jetzt einmal mehr mit einem großen Schritt bewiesen hat.

Tolle Geste

Wie allgemein bekannt ist, stammt Fürstin Charlene von Monaco gebürtig aus Südafrika. Ihre Heimat liegt ihr bis heute sehr am Herzen. Außerdem war sie als Leistungsschwimmerin erfolgreich, bevor sie zur First Lady von Monaco wurde. Mit ihrer Princess Charlene Foundation setzt sich die 39-Jährige immer wieder für Kinder in Afrika ein. Vor allem geht es ihr darum, dass alle Kinder schwimmen lernen, um so tödliche Badeunfälle zu verhindern. Um die Kinder der Gugulesiswe Primary School in Daveyton zum Schwimmunterricht zu motivieren, hat Charlene jetzt sämtliche Medaillen ihrer Laufbahn der Schule gestiftet. Ziemlich coole Sache!

Für ihr Studium hat es Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Hier hat sie ihre Schwäche für die Königshäuser Europas entdeckt und interessiert sich seitdem für den neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Royals.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.