Monaco

Warum wohnt Fürstin Charlene von Monaco mit ihren Zwillingen im Hotel?

By  | 

Neueste Gerüchte besagen, dass Fürstin Charlene von Monaco und ihre Zwillinge Jacques und Gabriella in ein Hotel gezogen sind. Das hat das Fürstenhaus nun bestätigt! Hängt bei Charlene und Fürst Albert wohl der Haussegen schief?

Schon lange gibt es Gerüchte, dass die Ehe von Fürstin Charlene von Monaco und Fürst Albert nicht sonderlich glücklich sein soll. Die 39-Jährige wirkt bei öffentlichen Auftritten stets traurig und macht den Eindruck, als würde sie sich unwohl fühlen. Angeblich hat sie sich noch immer nicht in ihre Rolle als First Lady von Monaco eingefunden. Und nun diese Nachrichten: Die ehemalige Schwimmerin soll mit ihren Zwillingen Jacques und Gabriella in ein Hotel gezogen sein. Inzwischen wurde dies vom Fürstenhaus bestätigt. Hängt da etwa der Haussegen schief?

Weshalb ist Charlene ausgezogen?

Das hat das Fürstenhaus in dem Statement dementiert. “Wegen der andauernden Renovierungsarbeiten im Palast wohnt die Fürstin schon seit einiger Zeit in ihrem eigenen Appartement”, ließ es verlauten. Und tatsächlich finden schon seit längerem Arbeiten am Grimaldi-Palast statt. Dass Fürstin Charlene von Monaco und Fürst Albert durchaus noch glücklich miteinander sind, beweisen sie bei öffentlichen Auftritten immer wieder mit kleinen, aber feinen Gesten. Erst vor wenigen Tagen zeigten sie sich einmal mehr strahlend mit ihren Zwillingen am Balkon des Palastes. Bleibt zu hoffen, dass Charlene bald wieder zurück nach Hause ziehen darf…

Beitrags-Bild: Nebunel1 @ Flickr; CC BY 2.0

Für ihr Studium hat es Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Hier hat sie ihre Schwäche für die Königshäuser Europas entdeckt und interessiert sich seitdem für den neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Royals.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst immer die neuesten Nachrichten aus den Königshäusern Europas?

Klicke auf „Gefällt mir“ und erhalte alle Royalfuchs-News auf Facebook!